Donnerstag, 24. September 2015


Der Internationale Spinntag in Kreuzbruch ist zu schnell  vergangen.

Aber erstmal DANKE an unsere lieben Heinzelfrauen.
Immer sind wir liebevoll umsorgt gewesen.

Es gab einen sehr schönen Artikel im Generalanzeiger über das Treffen. 
Leider kann ich ihn nicht reinstellen. Da ich keine Ahnung habe wie. Wer ihn lesen möchte, möge sich bitte melden.


 Der Internationale Spinntag in Kreuzbruch ist schnell vergangen.
Foto von Dani.



Wie wundervoll ist es doch alle Spinnfreudigen wieder zusehen. Neue Menschen kennen zu lernen. Es kamen auch wieder welche, die es im Internet gefunden hatten. Olaf aus der Uckermark war einer von zwei Männern.
Die Retschower Spinngruppe kam gleich mit einer tollen Ausstellung über Fasern vorbei. Wir konnten nur noch staunen. Liebevoll und einfach wissensreich präsentierten sie uns ein richtiges "Woll-KUNST- Werk".
Auf Ankes Blog könnt Ihr Bilder und einen Bericht über diesen Tag  dazu sehen. Ich habe es einfach nicht geschafft.



Wer noch mag, nimmt bitte Kontakt auf.

Duftende Naturseife von Anke (bitte nochmal bei mir melden, danke)

Wolle von eigenen Zuchtschafen von Carina Vogel aus Biesenthal Carina_Vogel@web.de
Coburger Fuchs und anderen Schafen

Alpaka Wolle von Doris Katerbau doriskaterbau@aol.com



Filzobjekte der besonderen Art von  Carola 
Pflanzen aus Omas Zeiten



Wir hatte das große Glück, dass wir die Kirche nebenan besichtigen konnten. Familie Dr. Schneider hat sie vor dem endgültigen Verfall bewahrt. So konnten wir ein echtes, märkisches Kleinod sehen.

Bis zum nächsten Jahr 2016

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen